Internationale Zusammenarbeit

Smarte Energiestädte und -gemeinden in Albanien

Das Smart Energy Municipalities Project SEMP begleitet albanische Gemeinden auf ihrem Weg zu mehr Nachhaltigkeit

Das vom Schweizerischen Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) finanzierte «Smart Energy Municipalities»-Projekt (SEMP) hat zum Ziel, die vier albanischen Pilotgemeinden Berat, Shkodra, Korça und Permet auf ihrem Weg zu einer nachhaltigen Energie- und Klimapolitik zu begleiten.

Basierend auf einer Machbarkeitsstudie, die derzeit durchgeführt wird, wird SEMP die vier Gemeinden darin unterstützen, durch Einführung eines Energiemanagementsystems ihre Energiepolitik integrativ und nachhaltig zu planen, zu verwalten und zu überwachen, den kommunalen Energieverbrauch durch Energieeffizienzmassnahmen zu senken, die nationalen Energieziele und -stratgien auf lokaler Ebene umzusetzen und negative Auswirkungen auf die Umwelt zu reduzieren.

Mit diesem Ziel wird ENCO in Kooperation mit nationalen und internationalen Partnern sowie mit nationalen und lokalen Behörden ein lokales Energiemanagementsystem entwickeln und in den Pilotgemeinden einführen. Dieses System basiert auf der Methodologie des European Energy Awards und wird an die albanische Gesetzgebung und die Rahmenbedingungen albanischer Gemeinden angepasst werden. Ergänzt wird diese Komponente durch massgeschneiderten Kapazitätsaufbau der lokalen und nationalen Behörden, institutionelle Stärkung sowie Sensibilisierungsmassnahmen sowie durch die Konzipierung und Durchführung konkreter Energieeffizienzprojekte in Zusammenarbeit mit den Pilotgemeinden.

Zeitraum

2019-2024

AuftraggeberIn

Staatssekretariat für Wirtschaft SECO

Projektort

Albanien

Teilen

Ansprechperson

Maren Kornmann
Geschäftsleiterin, Projektleiterin, Partnerin seit 2016
maren.kornmann@enco-ag.ch
T. +41 61 965 99 00

Projektteam

Maren Kornmann

Geschäftsleiterin, Projektleiterin, Partnerin seit 2016

Nina Dausch

Projektmitarbeiterin

Erhalten Sie weitere Einblicke in unsere vielfältigen Projekte.