Internationale Zusammenarbeit

Municipal Energy Efficiency and Management Project, Serbia

MEEMP unterstützt vier serbische Pilotgemeinden in Planung, Umsetzung und Monitoring einer nachhaltigen Energiepolitik durch die Einführung des European Energy Awards

da

Im Jahr 2018 wurde das Municipal Energy Efficiency and Management Project (MEEMP) in Serbien gestartet, um die vier serbischen Pilotgemeinden Krusevac, Paracin, Uzice und Vrbas auf ihrem zukunftsweisenden Weg zu einer zunehmend nachhaltigen Energie- und Klimapolitikentwicklung zu unterstützen.

Die drei Hauptpfeiler des Projekts sind (1) die Einführung des European Energy Award als Qualitätsmanagementsystem in den Gemeinden und die Stärkung der lokalen Eigenverantwortung im Energieplanungsprozess, (2) die Sanierung von mehr als 20 öffentlichen Schulen als exemplarische Vorbilder für energieeffiziente Gebäude und (3) die Verbesserung der Kapazitäten auf lokaler Ebene durch den gezielten Ausbau relevanter Kompetenzen, Trainings und Schulungen.

Durch die Ausnutzung des Handlungsspielraums der vier Gemeinden und die Unterstützung bei der Umsetzung der gemeinsam identifizierten prioritären Energieeffizienzmaßnahmen gemäss der Methodik des eea unterstützt das Projekt die Gemeinden einerseits bei der Erreichung der gesetzlichen Verpflichtungen im Bereich der Energie- und Klimapolitik, einschließlich der Einführung eines Energiemanagementsystems. Andererseits stärkt das Projekt die Fähigkeiten der Gemeinden, über die gesetzlichen Anforderungen hinauszugehen und ein nationales Vorbild für verantwortungsbewusste und progressive kommunale Energie- und Klimapolitik zu werden. Alle Aktivitäten, die im Rahmen des Projekts in allen drei Komponenten unternommen werden, führen zu verbesserten Lebens- und Wirtschaftsbedingungen und schaffen Grundlagen für eine nachhaltige und eigenständige Weiterentwicklung der Gemeinden während und nach der der Laufzeit des Projekts.

Das Projekt wird von einem internationalen Konsortium aus erfahrenen Schweizer und serbischen Unternehmen unter der Leitung von ENCO umgesetzt und koordiniert vom Staatssekretariat für Wirtschaft der Schweizerischen Eidgenossenschaft (SECO) und dem Ministerium für Bergbau und Energie der Republik Serbien. Die Umsetzungsdauer des Projekts beträgt 42 Monate und umfasst ein Projektbudget von 8,4 Millionen Euro.

Zeitraum

Januar 2018 - Juni 2021

AuftraggeberIn

Staatssekretariat für Wirtschaft SECO

Projektort

Serbia

Teilen

Ansprechperson

Maren Kornmann
Geschäftsleiterin, Projektleiterin, Partnerin seit 2016
maren.kornmann@enco-ag.ch
T. +41 61 965 99 00

Projektteam

Maren Kornmann

Geschäftsleiterin, Projektleiterin, Partnerin seit 2016

Caroline Huwiler

Projektleiterin

Nina Dausch

Projektmitarbeiterin

Anita Kühner

Mitglied der Geschäftsleitung, Kaufmännische Leitung, Partnerin seit 2012

Erhalten Sie weitere Einblicke in unsere vielfältigen Projekte.